Carinthia Defence 4 sleeping bag Schlafsack

Bild: www.amazon.co.uk

Schlafen ist essentiell für unser Leben. Die Schlafqualität entscheidet ob wir den Tag ausgeruht und mit genug Energie angehen können. Gerade deshalb ist es wichtig, in diesem Bereich nicht am falschen Ende zu sparen.

Daune oder Kunstfaser

Nachdem ich in meiner Jugend immer nur günstige Schlafsäcke von Lidl hatte, entschied ich mich für meine Pilgerreise auf dem Jakobsweg etwas Geld in die Hand zu nehmen und mir etwas vernünftiges zu kaufen.
Auch bei der Auswahl des Schlafsackes war mir ein geringes Packmaß,  Gewichtsersparnis und gute Wärmeeigenschaften wichtig . Nach langer Recherche kam eigentlich nur ein Daunenschlafsack in Frage.

Vorteile Daunen

  • Das Gewichts-/Isolationsverhältnis ist weiterhin ungeschlagen
  • Daune lässt sich kleiner verpacken
  • langlebiges Produkt bei guter Pflege

Nachteile Daunen

  • Der Isalotionswert sinkt bei Nässe erheblich
  • Einmal nass geworden braucht es sehr lange bis er getrocknet ist
  • Komplizierte Reinigung (sollte in Spezialreinigung gewaschen werden)
  • Geruchsbildung
  • Hoher Preis
  • sollte nicht allzu oft gewaschen werden
  • sollte nicht komprimiert gelagert werden

Yeti VIB 250

Unter dem Strich entschied mich nach Abwägung aller Vor- und Nachteile für den Yeti VIB 250. Die Qualität und Verarbeitung war hervorragend und der Schlafkomfort  ließ keine Wünsche offen.

Infolge der Gewichtsersparnis verzichtete ich auf ein Zelt und benutzte meinen Regenponcho als Tarp. Dadurch wurde der Schlafsack extrem stark beansprucht, da er den Elementen stark ausgesetzt war.

Nach 5 1/2 Wochen war es Zeit für eine Wäsche. Leider entschied ich mich auf eine Spezialreinigung zu verzichten. Auf Grund dessen war er nach dem Waschgang in der Maschine nicht mehr der selbe.

Vaude Daunenschlafsack

Des weiteren hatte ich noch einen Vaude Daunenschlafsack mit einer Komforttemperatur bis -10 den ich gebraucht auf ebay erworben hatte. Dieser war ebenfalls super warm und war bis letztes Jahr mein treuer Begleiter auf allen Touren.

Darum viel es mir auch besonders schwer mich von ihm zu trennen aber letztendlich war ich mit der Daune nicht mehr wirklich zufrieden. Die Geruchsbildung eines Daunenschlafsacks verbunden mit den Nässeeigenschaften waren für mich der Auslöser. Auch die Daunen, die morgens im Zelt und auf der Kleidung lagen, waren nicht wirklich angenehm.

Kunstfaser

Nach acht Jahren Daunenschlafsack, verkaufte ich meinen Vaude im Sommer 2016. Der in die Jahre gekommene Schlafsack sollte diesmal durch einen mit Kunstfaser ersetzt werden

Vorteile Kunstfaser

  • robust und unempfindlich
  • preisgünstig
  • anti-allergisch
  • keine Feuchtigkeitsaufnahme
  • kann komprimiert gelagert werden
  • Kunstfaser trocknet schnell

Nachteile Kunstfaser

  • größeres Packmaß
  • hoeheres Gewicht
  • geringerer Schlafkomfort
  • geringere Lebensdauer

Carinthia Defence 4

Während  einer langen Internetrecherche stach ein Schlafsack besonders hervor. Der Carinthia Defence 4

Kelti upslope tarp in france just before the thunderstorm

Der Defence 4 in Action: In Frankreich kurz vorm Gewitter

Warum ein Winterschlafsack?

Seit langem bin ich ein Verfechter des Tragens von Kleidung in Schichten. Beim Schlafen finde ich dies allerdings nicht. Anders ausgedrückt, ich schlafe gerne nur in Unterwäsche. Die Schlafqualität hängt deutlich von der Temperatur ab. Wer schon mal im Winter im freien geschlafen hat, weiß wovon ich rede.

Beim Schlafsack gilt für mich das Motto, wärmer ist besser. Im Fall das es im Sommer zu heiß sein sollte, kann man die Temperatur bequem über den Reißverschluss regulieren.  Bei Kälte sieht das schon anders aus.

Deswegen Reise ich immer mit einem Winterschlafsack wenn es nicht auf jedes Gramm Gewichtsersparnis ankommt.

Der Defence 4 hatte seine Feuertaufe in Frankreich im Sommer 2016. Nur durch mein Tarp geschützt, verbrachte ich die Nacht im Freien. Ein schweres Gewitter ließ sich nieder, konnte aber meinen Schlafsack nicht beeindrucken. So konnte ich  sicher sein das mein Schlafsack auch durch hohe Luftfeuchtigkeit und eindringende Regentropfen seine Wärmefähigkeit nicht verliert. Auch auf meinem Coast to Coast Trip machte er eine hervorragende Figur und ließ mich nicht im Stich.

Fazit Schlafsack

Nachdem ich Jahre im Daunenschlafsack verbracht habe, bin ich von dem Kunstfaserschlafsack beeindruckt und werde in Zukunft daran festhalten. Wenn es nicht auf jedes Gramm oder jeden Kubikzentimeter ankommt, überzeugen mich die Vorteile des Kunstfaserschlafsacks.

 

(Visited 542 times, 1 visits today)